Kontakt

Kiefergelenksbehandlung / CMD

Kiefergelenks­behandlung / CMD

Leiden Sie unter Kopf- oder Rückenschmerzen? Haben Sie Verspannungen im Nacken oder unerklärliche Ohrenschmerzen? Die Ursache kann in Ihrem Kausystem liegen. Wenn dieses System, zu dem Zähne, Ober- und Unterkiefer, Muskeln und Gelenke gehören, aus dem Gleichgewicht gerät, hat dies häufig Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Eine solche Funktionsstörung wird auch als Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet.

Funktionsdiagnostik

Die Funktionsdiagnostik gibt Aufschluss darüber, welcher Teil des Kausystems betroffen ist. Wir tasten Ihren Kiefer zunächst ab und überprüfen ihn auf Verspannungen sowie reibende oder knackende Geräusche bei der Gelenkbewegung.

Anschließend folgt bei Bedarf die Analyse mit einem Gesichtsbogen, einem Gestell, das Abweichungen von der normalen Gelenkposition und Fehler im Zusammenbiss aufzeichnet. Zudem können wir mithilfe der elektronischen Kiefergelenks­vermessung die Kieferposition und die Kieferbewegungen auch digital erfassen.

Schienenbehandlung

Eine CMD lässt sich in vielen Fällen mit individuell angefertigten Zahnschienen behandeln.

  • Entspannungs­schienen entlasten die Kiefergelenke und entspannen die Muskulatur.
  • Positionierungs­schienen verlagern den Unterkiefer und stellen so nach und nach die richtige Gelenkposition wieder her.
  • Knirscherschienen gleichen den Biss aus und verhindern, dass die Zähne sich gegenseitig abschleifen.

Mehr über die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) erfahren Sie im Ratgeber Zähne.